01. Februar 2023

Energiepolitischer Jahresauftakt – Energie-Schlüsselland Niedersachsen – Wie nutzen wir am besten unsere Poleposition?

Energiepolitischer Jahresauftakt – Energie-Schlüsselland Niedersachsen – Wie nutzen wir am besten unsere Poleposition?

01. Februar 2023

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat Versäumnisse der Vergangenheit schmerzhaft vor Augen geführt. Seither ist klar, dass Energieimporte stärker hätten diversifiziert werden müssen. Zudem wurde beim Ausbau der erneuerbaren Energie viel Zeit verschwendet. Das Ergebnis ist die aktuelle Dreifachherausforderung, mit hohen Energiekosten umzugehen, Versorgungssicherheit zu gewährleisten und zeitgleich ein zukunftsfähiges Energiesystem aufzubauen.

Der Staat versucht mit Hilfsprogrammen die Auswirkungen kurzfristig abzufedern. Gleichzeitig werden Infrastrukturprojekte beschleunigt, um das Langfristziel einer klimaneutralen Energieversorgung zu erreichen. Es ist unstrittig, dass Niedersachsen hierbei für Deutschland das Schlüsselland ist.

Die Frage ist: Wird sich Niedersachsen auf die Rolle des Energy-Hubs mit Produktion, Verteilung und Speicherung von Energie beschränken, oder nutzen wir unsere Poleposition? Welche Rolle kann und wird unsere Industrie spielen? Wie kann unsere Wirtschaft an den Veränderungen partizipieren und zum Taktgeber werden?

Zu diesen Fragen wollen wir uns mit Ihnen austauschen. UVN und EWE haben hierfür das neue Format „Energiepolitischer Jahresauftakt“ entwickelt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine anregende Diskussion!

PROGRAMM
Begrüßung und Moderation – Lis Blume, Niedersächsisches Wasserstoff-Netzwerk (NWN)

Impulsgeber und Diskutanten im Fishbowl-Format
Dr. Volker Müller, Hauptgeschäftsführer, Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN)

Christian Meyer, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Stefan Dohler, Vorstandsvorsitzender, EWE AG

Im Anschluss laden wir Sie zu einem Get-together

Zum Fishbowl-Format
Bei diesem Format diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmenden im Innenkreis (im „Goldfisch-Glas“), während die übrigen Teilnehmenden in einem Außenkreis die Diskussion beobachten. Nun sind Sie gefragt: Im Innenkreis steht ein freier Stuhl. Teilnehmende aus dem Außenkreis können darauf Platz nehmen und mitdiskutieren, bis sich weitere Teilnehmende aus dem Außenkreis beteiligen wollen.

Sie haben Interesse an unserer Veranstaltung? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine eMail an events@uvn.digital.

< Zurück zur Übersicht